F2- Wider Erwarten spannend bis zum Schluss…

Am 08.März hatten wir die F1-Kicker vom Cronenberger SC bei uns zu Gast.

Unsere Aufstellung lautete:

Daniel im Tor – Sortirios – Filip – Leo – Lukas (C) – Jonas – Magnus – Jakob – Anastazija

So starteten wir in die Partie:

CSC1

Daniel spielte im Tor. Davor standen Anastazija und Leo in der Abwehr. Die Aufgabe im Mittelfeld teilten sich Sortiri, Filip, Jonas und Jakob. Vorne im Sturm sorgten Magnus und Lukas für Gefahr. Also eigentlich alles wie gehabt…

Die Trainer hatten sich vor Spielbeginn bereits ausgetauscht und zu meiner Überraschung durften wir heute gegen eine reine 2006er-Auswahl antreten. Mir war bekannt, dass die eigentliche F1 gegen E-Jugend-Mannschaften spielt. Dennoch war ich zuvor im Glauben, dass die „vermeintlich“ zweite F-Mannschaft auch hauptsächlich aus 2005ern bestand…

Interessanterweise war das nicht das erste Aufeinandertreffen im Jahre 2014. Denn bereits im Abschlussspiel auf dem Turnier in Schwelm spielten unsere Kinder gegeneinander. Zu gut erinnern wir uns an die Abwehrschlacht, die mit einem schmeichelhaften 1:1 endete.

Die gegnerische Mannschaft präsentierte sich auch diesmal reifer; in puncto Stellungsspiel und Passspiel waren die Cronenberger unseren Kindern schon einen (halben) Schritt voraus. Somit fiel dann auch in der 16.Minute das 0:1. Das unsere Stärke das Kontern ist und wir dabei auf das Durchsetzungsvermögen und die Sprintstärke von Magnus und Lukas setzen, zeigten wir eine Minute später: Magnus schoss den 1:1-Ausgleich. So ging es dann auch in die Halbzeitpause.

In Hälfte zwei schoss Magnus nach einem Pass von Leo die 2:1-Führung bereits zwei Minuten nach Wieder-Anpfiff. Das wäre ein perfekter Halbzeiteinstieg gewesen, wenn wir nicht quasi zwei Ballberührungen nach dem Anstoß den Ausgleich kassiert hätten. Das ist dann –bei den vielen positiven Dingen, die ich von außen ausgemacht habe- vielleicht noch etwas, wo wir dran arbeiten müssen: allzeit bereit, bzw. durchweg konzentriert zu sein.

Nun wurde es eine muntere Partie. Minuten später gingen nun die Cronenberger wiederum in Führung, die wir wiederum durch Lukas ausgleichen konnten. Nachdem wir das 3:4 hinnehmen mussten, fiel für „gefühlte ewige 10 Minuten“ kein Tor mehr. Die gegnerischen Kinder konnten dann sogar noch in der 37. Minute auf 3:5 erhöhen und Magnus verkürzte in der vorletzten Minute noch einmal auf 4:5. Der Endstand zum 4:6 viel dann erst in der „Nachspielzeit“…

Fazit:

Ein schönes und spannendes Spiel gegen Gleichaltrige bis zum Schlusspfiff. Sicherlich war der Auswärtssieg nicht unverdient für die Cronenberger, da diese sich organisierter und auch passgenauer präsentierten. Wenn man aber bedenkt, dass wir uns anderthalb Tore selbst „eingeschenkt“ haben und das letzte Tor in der „Nachspielzeit“ fiel, dann können wir sehr stolz auf unsere Kickerin und Kicker sein!

Schön, wie sich alle von Spiel zu Spiel weiterentwickeln und auch nach mehrfachem Rückstand nicht aufgegeben haben. Im Gegenteil!

Auch der „Gegner“ präsentierte sich als sehr angenehm. Keine bösen Fouls und fairer Umgang zwischen Kindern und Trainer war Programm. So macht Kinderfußball Spaß.

Auch, wenn man dann verliert…              🙂

HICK HACK,

HOLGER

5. Sommerferienwoche

1. Fussballcamp bei uns!!