Tag des Jugendfussballs 2013

Der Wettergott hatte am Fronleichnam-Tag ein Einsehen mit den Wuppertaler Jugendmannschaften, die im Stadion am Zoo und auf dem Stadionnebenplatz aktiv waren. Nachdem es am Tag zuvor noch 24 Stunden durchgeregnet hatte, blieb es an diesem Donnerstag trocken, so dass auch unsere vier beteiligten Jugendmannaschaften nur vom Schweiß nasse Trikots bekamen.

Am Vormittag war die F1-Jugend an der Reihe und hatte in den ersten beiden Spielen ein wenig Pech, weil trotz überlegen geführtem Spiel nur jeweils ein Unentschieden heraussprang. Nach einer klaren Niederlage gelang den kleinen Burschen um Leon, Jan-Jesse, Ben und Katharina zum Abschluss ein verdienter 3-1 Erfolg gegen den FSV Vohwinkel, so dass sie zufrieden den Heimweg antraten.

Bei der zeitlich antretenden E-Jugend lief es zunächst perfekt. Drei Spiele – drei Siege ohne ein einziges Gegentor brachte das Team von Trainer Andreas  Holt in das Viertelfinale, das in dieser Altersklasse ausgespielt wurde. Hier war dann allerdings unglücklich gegen Union Velbert mit 1-2 Endstation. Mit etwas mehr Glück . etwa beim Lattenknaller von Tim – wäre noch mehr drin gewesen. Aber es war insgesamt ein starker Auftritt der Mannschaft.

Ab Mittag griff unsere D-Jugend-Leistungsklassenmannschaft in das Geschehen ein. Der Beginn war äußerst unglücklich, denn in den ersten beiden Spielen gab es praktisch in letzter Sekunde Gegentreffer, die dann nur zu einem mageren Pünktchen führten. Weil aber die nächsten beiden Partien gewonnen wurden, konnte sich die Truppe von Marco Hausmann noch für das Halbfinale qualifizieren.  Hier war allerdings Endstation und auch das „kleine Finale“ konnte nicht gewonnen werden. Aber der 4. Platz war eine zufriedenstellende Ausbeute.

Schließlich zeigten unsere Bambinis großes Engagement und viel Spielfreude. Wenn sie für den Torabschluss vorher etwas mehr Zielwasser getrunken hätten, wären die ersten beiden Spielen sicher nicht 0-0 ausgegangen. Im dritten Spiel platzte gegen Ronsdorf endlich der Knoten und man feierte einen 3-1-Sieg. Nun waren die Kräfte am Ende, so dass das letzte Spiel verlorenging. Aber das störte unsere Kleinsten nicht und sie hatten den großen Applaus der Zuschauer redlich verdient.

Insgesamt war dieser Tag des Jugendfußballs, der vom SSV Sudberg mit viel Aufwand organisiert worden war, eine höchst erfreuliche Veranstaltung.

Der einzige Kritikpunkt unserer Trainer war nichts Neues: viele Mannschaften um Bambini und F-Jugend hielten sich auch hier nicht an die Fair-Play-Regeln, wonach Coaching nicht gestattet ist. Dass dies unter den Augen des Fußballkreises geschieht, ist nicht zu verstehen.

Jochen

5. Sommerferienwoche

1. Fussballcamp bei uns!!