F2-Mit harten Bandagen…

Am 23.November fand am Hardenberg unser Auswärtsspiel gegen Union Wuppertal II statt.
 
Diese Jungs & Mädel(s) sollten es richten:
 
Jonas – Anastazija – Magnus – Jakob – Daniel im Tor – Lukas (C) und Leo
Union
An der Anzahl der Kinder kann man schon erkennen, dass wir mit der Minimalbesetzung antraten; Filip (krankheitsbedingt) und Azad fielen leider sehr kurzfristig aus…
Durch das vereinsübergreifende Trainernetzwerk war ich über das gegnerische Team ganz gut informiert und stellte unsere Kids dementsprechend auf  die Besonderheiten ein.
Daniel war wieder einmal im Tor gesetzt und dankte es auch mit schönen, weiten, flachen Torabschlägen und war jederzeit hellwach. Viele im Training geübte Dinge setzt er schon prima um und man kann erkennen, dass er mittlerweile eine Routine auf dieser Position entwickelt. So viel vorweg: er ließ an diesem Tage wenig anbrennen…
Vor ihm sorgten Leo und Anastazija für Entlastung. Leo leitete den einen oder anderen Konter ein. Immer wieder interessant zu sehen, wie er seine Abwehraufgaben löst; er setzt dabei weniger auf Körpereinsatz, sondern klärt die Situation meistens durch cleveres „Wegspitzeln“ des Balles. Und Anastazija? Die überraschte mit Ihrer Furchtlosigkeit auch körperlich stärkeren Kindern gegenüber. Sie gab keinen Ball verloren und setzte toll nach.
 
Im „Mittelfeld“ ackerten Jonas und Jakob fleißig. Immer in Bewegung bemühten sie sich als Bindeglied zwischen Defensive und Offensive redlich…
…unterstützt durch Lukas und Magnus, die vor dem gegnerischen Tor immer wieder für Gefahr sorgten. Der Aufgabe sich einzeln im Wechsel zurückfallen zu lassen, um das Mittelfeld zu unterstützen, kamen sie hervorragend nach. Aber auch im Zusammen-und Passspiel nach vorne war ein gewaltiger Fortschritt auszumachen! So sorgten die beiden dann auch für eine ungefährdete 0:3 Halbzeitführung; Lukas erzielte die ersten beiden Treffer – Magnus Tor Nummer drei.
Eigentlich gäbe es durchweg nur positives von diesem Spiel zu berichten, wenn da nicht noch das Thema „Fairplay“ wäre…
…denn die erste Halbzeit und z.T. auch die zweite Hälfte waren geprägt von ganz üblen Grätschen und Nachtreten ohne Aussicht auf Erreichen des Balles durch die gegnerischen Kinder. Auch das Hereinrufen und die dadurch unerwünschte Einflussnahme durch die gegnerischen Eltern bezüglich „Einwurf und Eckball“ war keine Seltenheit.
In Hälfte Eins drohte die zu Beginn eigentlich freundschaftliche Stimmung etwas zu kippen, als ich bezüglich grober Fouls lautstark mein Veto einlegte, da sich einer der beiden anderen Trainer nicht einsichtig zeigte. Nachdem sich die Gemüter aber wieder etwas beruhigt hatten, bremsten letztere ihre Kinder dann aber bezüglich unsportlichen Verhaltens aus und sprachen uns nun auch den einen oder anderen Freistoß zu.
„Weltklasse“ wie unsere Kinder die anfänglichen körperlichen Attacken wegsteckten, sich davon offensichtlich nicht beeindrucken ließen und weiter machten, als wäre nichts geschehen.
Es war aber auch überaus wichtig, weil wir ja keinen Auswechselspieler hatten!
Das führte dann vielleicht auch dazu, dass in Halbzeit zwei die Kräfte etwas nachließen und es bei diesem Endstand blieb…
Fazit: 
Gegen Mannschaften des gleichen Jahrgangs haben wir uns im Laufe der Saison zu einer –
mindestens- ebenbürtigen Mannschaft entwickelt.
Nun freuen wir uns auf das Hinspiel-Finale am 30.11. beim Heimspiel gegen die Rotter!
 
HICK HACK,
HOLGER
Termine für 2018!!

2.+3.Fußballcamp
wieder mit der 
Fussballschule 
Grenzland
Osterferien 2018:
 03.04.-06.04.2018
Sommerferien 2018:
13.08.-17.08.2018

Anmeldung

Stimmt für uns ab! Kauft ein über: