F1-TuS Grün-Weiß Wuppertal 89/02 gegen SC Breite Burschen Barmen

Endlich hatte das lange Warten auf den Saisonstart ein Ende! Die Sommerpause war lang und unsere Vorbereitungszeit dieses Mal relativ kurz. Daher war sie umso intensiver und geprägt von anstrengenden, aber trotzdem spaßigen Trainingseinheiten. In der Vorbereitung haben wir ein Freundschaftsspiel gegen unsere F2 und den Helios Cup auf Germania gespielt. Sowohl das Freundschaftsspiel als auch das Turnier auf Germania waren wichtige Meilensteine auf dem Weg zum ersten Meisterschaftsspiel, denn wir haben viele Dinge korrigieren können, die sonst erst beim ersten Spiel passieren und dann oft nicht mehr zu verändern sind. Allerdings muss man auch klar sagen, dass einige unserer Jungs mittlerweile richtig routiniert sind und immer besser mit diesen Wettbewerbssituationen klar kommen.

Unser heutiger Gegner hieß Grün Weiß Wuppertal. Eine Mannschaft, die wir recht gut kennen und gegen die wir zuletzt immer gut ausgesehen haben. Wie das aber immer so ist, sind unsere Jungs bei den Derbys immer besonders nervös und dazu kam heute noch, dass wir auf erfahrene Stammkräfte wie Xavier und Nico verzichten mussten. Daher standen wir Trainer vor schwierigen Entscheidungen in Bezug auf die Startaufstellung, da Jannek zudem noch nicht spielberechtig war und uns ebenso nicht unterstützen konnte. Leider ging es Niels kurz vor dem Anstoß richtig schlecht, so dass wir mehrere Ausfälle kompensieren mussten und unsere Neuzugänge Kai und Aland bei Ihrem Meisterschaftsdebüt direkt von Beginn an ran mussten. Da Carlo leider etwas zu spät kam, mussten wir eigentlich unsere komplette Startaufstellung verändern und haben quasi noch während des Aufwärmens taktische Änderungen vorgenommen. Kurz gesagt, kein Spieler hat auf der Position gespielt, die er sonst spielt… Ich denke, dass alle Leserinnen und Leser nachvollziehen können, dass die Nervosität bei uns Trainern ebenso anstieg, da wir im Auftaktderby direkt mal von Beginn an zweifeln mussten, ob alles so klappen wird, wie wir uns das vorher ausgedacht haben.

In den ersten Minuten kam demzufolge auch nicht wirklich Freude auf, denn der Spielfluss bei eigenem Ballbesitz wollte sich nicht so richtig einstellen. Mit Aland, André und Kai standen drei Spieler in der Offensive, die so noch nie miteinander gespielt hatten. Hugo sollte das Bindeglied zwischen der Abwehr-und der Angriffsreihe sein und den Gegner ab der Mittellinie stören. Unsere Abwehr bestand heute aus Yannick und Jan, die von Marcel im Tor unterstützt wurde. Wenn man bedenkt, wie schwierig die heutige Konstellation war, lief es eigentlich richtig gut, denn wir ließen kaum etwas zu und hatten bei Ballbesitz einigermaßen Kontrolle über das Spiel. Leider wurden unsere Aktionen eben häufig durch Einzelaktionen beendet, die ebenso nicht wirklich gefährlich waren. Carlo kam nun ins Spiel und ersetzte Aland auf der linken Außenposition. Wenige Augenblicke nach seiner Einwechslung konnte Yannick einen Zweikampf gewinnen und spielte den Ball auf Hugo, der wiederum den zentralen Mittelfeldspieler von Grün Weiß aussteigen ließ und Carlo einen steilen Pass auf die Grundlinie spielte. Carlo nahm den Ball sehr schnell mit und machte Tempo auf der linken Außenbahn. Mustergültig zog er bis zur Grundlinie durch und spielte den Ball in den Rücken der Abwehr, wo Hugo den Ball annahm und ihn kontrolliert mit der Innenseite ins lange Eck schob. Tor! 0:1 in der vierten Spielminute! Ein wunderschönes Tor, weil es eben herausgespielt und von allen Beteiligten hervorragend gemacht war. Selbst der Gegner musste neidlos anerkennen, dass dieses Tor sehr schwer zu verteidigen war. In den folgenden Minuten konnten wir uns immer mehr die Spielkontrolle mit spielerischen Mitteln erobern, wobei Grün-Weiß durch lange Bälle immer gefährlich blieb. Zudem mussten wir unentwegt die Positionen durchwechseln, weil wir dem einen oder anderen Spieler anmerkten, dass er sich auf den neuen Positionen nicht immer wohl fühlte. André, Aland und Kai wirbelten vorne aber wirklich gut und sorgten dafür, dass Grün-Weiß nicht sauber von hinten raus spielen konnte. Das führte natürlich zu einer leichten Spielverlagerung und einer optischen Überlegenheit für uns. Trotzdem hatte Grün-Weiß zwei Kontermöglichkeiten, die aber entweder durch Marcel oder Yannick und Jan vereitelt wurden. Mittlerweile konnte auch Niels wieder mit ins Spiel eingreifen und somit wurde unsere Spieleröffnung nach Ballgewinn oder Abschlag von Marcels Tor immer sicherer. In der neunten Minute konnte sich Hugo im Mittelfeld wieder einmal gut durchsetzen und spielte den Ball ähnlich wie beim 0:1 auf Carlo, der genau wie beim ersten Flankenlauf direkt durchstartete und André den Ball zupasste, der wiederum gar nicht lange fackelte und den Ball ins Tor schoss! Toor!! 0:2 in der neunten Spielminute!! Obwohl das Spiel erst zehn Minuten alt war, hatten wir mittlerweile den Eindruck, dass wir das Spiel heute nicht verlieren konnten. Trotz der vielen Veränderungen lief der Ball ganz gut und alle Spieler konnten sich ins Spiel einbringen. In dieser Phase hatte Aland die eine oder andere schöne Szene, da er dem Gegner das ein oder andere Mal den Ball abnehmen und ihn kontrolliert in den eigenen Reihen halten konnte. Auch Kai wurde immer selbstbewusster und nutzte den Platz auf der rechten Seite für einige Flankenläufe. Grün-Weiß blieb aber gefährlich und hatte immer wieder Chancen durch Ecken oder Einwürfe in unserer Hälfte. Bei diesen sogenannten Standardsituationen konnten wir aber heute durchaus überzeugen. Normalerweise sind Standardsituationen gegen uns eindeutig unsere Schwäche. Aber heute waren diese keineswegs gefährlich. Sicher braucht man dazu auch das nötige Glück, aber die meisten Situation haben wir selbst geklärt und gut gelöst. Gerade in diesen Szenen merkte man, dass die Erfahrung einiger Spieler in solchen Szenen enorm wichtig ist. Yannick und Niels haben heute kaum Zweikämpfe verloren und wurden immer wieder durch Hugo und Jan unterstützt. Alles was hier durchkam wurde dann durch Marcel sicher entschärft! In der 14. Minute spielte Marcel den Ball kurz auf Niels, der wiederum schön von hinten herausspielte. Der Ball kam flach zu Kai, der sofort durchstartete und wenige Meter vor der Torauslinie scharf nach Innen flankte. Der Ball ging durch die komplette Abwehrkette durch und landete dann bei Carlo, der den Ball in Roberto Carlos Manier ins Tor knallte! Tooor!!! 0:3 in der 14. Spielminute!!! In diesem Moment war irgendwie spürbar, dass unser Gegner heute nicht mehr zurückkommen würde. Kurz darauf gab es zudem einige Tumulte beim Gegner und ein Spieler wurde von den Trainern vom Feld geschickt und die Resignation wurde immer deutlicher. Bis zur Halbzeit passierte dann nicht mehr viel!

In der Halbzeitpause konnten wir unsere Jungs nur loben, denn sie sind als Team aufgetreten und haben sich von den anfänglichen Problemen nahezu nichts anmerken lassen. Darüber hinaus haben sie phasenweise schön kombiniert und richtig guten Fußball gespielt. Von Umstellungen konnten wir jetzt in der Halbzeit nicht gerade sprechen, denn wir hatten ja in der ersten Halbzeit schon rotiert wie beim Volleyball… Trotzdem versuchten wir natürlich die Spannung hoch zu halten und sagten unseren Jungs, dass wir direkt zu Beginn der zweiten Hälfte hoch angreifen wollen, um zu Chancen zu kommen, denn wenn wir das nächste Tor machen, bevor Grün-Weiß trifft, würden wir damit der Sieger für heute sein!

Tja, manchmal muss man einfach mal drüber reden, denn 30 Sekunden nach Wiederanpfiff kam der Moment des Tages! Hugo hatte erneut nach einem Ballgewinn schnell Raum gewonnen und konnte mit einem sehenswerten Solo den Ball zu Kai spielen, der die Kugel mit Wucht in die Maschen knallte! Tooor!!!! 0:4 in der 21. Spielminute! Wir müssen jetzt auf die näheren Umstände nicht eingehen, aber Kai machte heute sein erstes Meisterschaftsspiel für die Breiten Burschen und dazu noch gegen den Verein, bei dem er letzte Saison gespielt hatte… Für die Leserinnen und Leser mit wenig Phantasie hier noch einmal eine etwas bildhaftere Darstellung! Wenn Cristiano Ronaldo jetzt von Real Madrid nach Barcelona wechseln würde und beim ersten Spiel im El Classico im Bernabéu Stadion für die BlauGrana gegen das weiße Ballett treffen würde, hätte das weniger Charme und Aufsehen erregt, als dieses Tor von Kai gegen Grün-Weiß! Wir Trainer hatten Gänsehaut und waren mächtig stolz auf unseren kleinen Neuzugang!

In den folgenden Minuten passierte nicht viel, denn man merkte dem Gegner die Resignation an und unsere Jungs genossen einfach mal den Vorsprung und ließen den Ball laufen. Leider gab es dann noch einige Fouls an Yannick und Hugo, die nicht so schön waren, weil sie teilweise schon in die Kategorie Frustfoul gehören, aber auch das kann man besser akzeptieren, wenn man als Sieger vom Platz geht. Fünf Minuten vor Schluss trafen unser Gegner dann doch noch ins Tor und erzielten somit den Ehrentreffer der Partie, aber der restliche Spielverlauf wurde davon nicht beeinflusst. Wir hatten in den letzten Minuten noch einige schöne Aktionen und wenn der eine oder andere Alutreffer an diesem Tag ins Tor gegangen wäre, hätte das Endergebnis noch ein bisschen höher für uns ausfallen können. Das Fazit des heutigen Tages muss heißen, dass wir mehr als verdient nach Toren gewonnen, besonders aber spielerisch überzeugt haben und genau das ist es, was uns Trainern wichtiger als der Sieg ist. Wir sind einmal mehr als Team aufgetreten und haben trotz der vielen Ausfälle hervorragend gespielt und unseren Weg gefunden. Man darf hierbei aber auch nicht vergessen, dass wir gegen eine Mannschaft gespielt haben, die komplett aus einem 2006er Jahrgang bestand. Also ist es folglich auch keine große Überraschung, dass wir uns hier durchsetzen konnten und gleichzeitig auch ein Hinweis, nicht allzu stolz auf den Sieg zu sein.

Alle Spieler haben ihre Sache heute ausnahmslos gut gemacht! Vom Torwart über die Abwehrspieler bis hin zum Stürmer haben alle gekämpft und sich in den Dienst der Mannschaft gestellt. Das ist es, was zählt und worauf wir immer wieder aufbauen werden!

Was heute erneut passend zu unserem Spiel war, ist die Unterstützung von Draußen! Unsere Zuschauer haben uns erneut auf höchstem Niveau unterstützt. Neben den Eltern und Verwandten, die natürlich immer tapfer mitfiebern, konnten wir heute auch den Jannek, den Xavier und den Nico zu unseren Unterstützern zählen! Obwohl alle drei Bürschchen wussten, dass sie heute nicht spielen würden, war es ihre eigene Entscheidung zum Spiel zu kommen und ihr Team anzufeuern! Coole Sache Jungs! So sehen Teamplayer aus! Wir hoffen, bei unserem nächsten Heimspiel wieder auf Euch zählen zu dürfen und wir versprechen, unser Möglichstes zu tun, um am Ende wieder etwas feiern zu können!

Es spielten heute mit: Marcel (TW), Jan, André, Niels, Yannick, Kai, Aland, Hugo und Carlo

Hick Hack Flitz Kack

Holger

Termine für 2018!!

2.+3.Fußballcamp
wieder mit der 
Fussballschule 
Grenzland
Osterferien 2018:
 03.04.-06.04.2018
Sommerferien 2018:
13.08.-17.08.2018

Anmeldung

Stimmt für uns ab! Kauft ein über: