Einweihungsfest und Geburtstagsparty

Am letzten August-Wochenende des Jahres 2016 war es dann endlich soweit und der schönste Sportplatz Wuppertals wurde feierlich eingeweiht. Das Zuhause des SC Breiten Burschen Barmen an der Ecke Rauental / Badische Straße erstrahlte in einem nie zuvor gesehenen Glanz: ein Beach-Soccer/Volleyballfeld, ein mit Kunstrasen versehener Bolzplatz, ein F-Jugendfeld ebenfalls mit Kunstrasen und natürlich ein herrlicher großer Kunstrasenplatz für Jugend- und Seniorenspiele.

Ein paar hundert Mitglieder und Schaulustige waren bereits am Samstagvormittag gekommen, weil sich der Oberbürgermeister der Stadt Wuppertal Andreas Mucke angesagt hatte, um mit seiner Hobbymannschaft „Lokomotive Stadtrat“ gegen eine Mischung aus Ur-Burschen und Alt-Burschen anzutreten.

Nach ein paar kurzen Worten an die Besucher begab sich der OB mit sieben Mitspielern sowie einem von uns ausgeliehenen Torwart (danke Thorsten!) auf den (halben) Platz, über den zur Schonung der Kräfte bei über 30 Grad Celsius gespielt wurde. Hier ließen die Burschen ihr ganzes Können aufblitzen und siegten in einem Spiel, in dem es um Spaß und nicht um das Ergebnis ging, unwichtigerweise mit 6-1.

Gegen Abend wurde dann ein weiteres Highlight geboten: eine weitere wüste Mischung aus Spielern der Alt-Burschen, der Ur-Burschen und der 1. Mannschaft stellte sich der dritten Mannschaft von „Holzpfosten Schwerte“, einem Verein, der ebenso verrückt und ernsthaft am Fußballbetrieb teilnimmt wie die Burschen. Auch hier war das Ergebnis völlig zweitrangig und wird deshalb auch verschwiegen.Landkarte kuriose Namen

Aber die insgesamt ansprechende Leistung unserer Spieler soll doch hervorgehoben werden. Ansonsten waren den ganzen Tag über auf dem Platz Pokalspiele, in denen sich unsere Jugendlichen ebenfalls gut schlugen.

(Wer die vielen schönen Tore der C-Jugend noch einmal anschauen will, kann dies derzeit auf https://www.fupa.net/spielberichte/breite-burschen-barmen-asv-wuppertal-4312555.html tun. Danke Patrick)

Auch ansonsten war viel los auf dem Vereinsgelände: Tina`s Haarstudio schnitt zugunsten der Burschen-Kasse die Haare der Gäste, die Hüpfburg war jederzeit gut gefüllt, Luftballons wurden zu Tieren gefaltet, Holzstücke konnten die Kinder selbst kreieren und bemalen. Unser Sponsor Adigo-Sport bot Fußballschuhe an, während der Burschen-Merchandising-Stand von alten Trikots über gelb-grüne Gartenzwerge bis zur frischen Burschen-Asche keine Wünsche offen ließ. Ähnlich war es auch bei der Tombola, die wieder einmal keine Nieten kannte und deren Hauptpreis mit der Losnummer „1996“ (ein Smart-TV) bei unserem D-Jugendspieler Jan-Jesse landete. Musikalisch gab es natürlich auch eine Menge zu hören, sei es von den Kindern der Freien Schule Bergisch-Land oder der Grundschule Eichenstraße oder von der Band Plastique, die von 18 bis 22 Uhr den Besuchern einheizte. Am Sonntag wurde dann eher beiläufig ein neuer „Burschensong“ vorgestellt, der von unserem 2. Vorsitzenden komponiert wurde und sich in Zukunft zu einem Ohrwurm weit über Wuppertal hinaus entwickeln wird. Es versteht sich schließlich von selbst, dass bei weiterhin trockenem und heißem Wetter bis tief in die Nacht Geburtstag gefeiert wurde, denn schließlich ist der Sportclub in diesem Jahr 20 Jahre alt geworden.

Der Sonntag lockte sodann nach einem Pokalspiel der B-Jugend gegen den WSV und einem Meisterschaftsspiel der Ersten Mannschaft gegen CSI Milano mit einem hochkarätigen Turnier mit vier der großen Traditionsmannschaften aus NRW: Bayer 05 Uerdingen, der  MSV Duisburg, Rot Weiß Oberhausen und der SC Breite Burschen Barmen traten gegeneinander an und es wurde enger, als viele dies für möglich gehalten hatten. Schließlich gewann der MSV mit 5 Punkten vor Rot Weiß (4), Bayer 05 (4) und den Burschen (3 Punkte). Gegen 19.30 Uhr ging sodann das erhofft schöne Feierwochenende zu Ende.

 

An dieser Stelle verbleibt mir noch allen zu danken, die sich im Vorfeld oder während des Festes persönlich dafür eingesetzt haben, dass es so kommen konnte: allen Kindern, Trainern und Betreuern, die Spiele ausgetragen haben; allen Eltern, die an den diversen Ständen ihre Schichten abgeleistet haben (besonders Burkhard Flender für die Musik und das Licht); allen Ur- / Alt- und aktuell aktiven Burschenspielern für ihren Einsatz auf und neben dem Platz; allen gegnerischen Spielern von der Lokomotive bis zum Holzpfosten (inkl. allen Oberbürgermeistern); allen Sponsoren, die uns in den letzten Jahren so gut unterstützt haben; allen sonstigen Breiten Burschen, die ihren Teil dazu beigetragen haben, dass wir nun da stehen, wo wir sind. Und am Ende soll – neben den engagierten Mitgliedern im Vorstand und im Beirat unseres Vereins – zwei Männer besonders hervorgehoben werden: Klaus Wachtendorf, der mit seinem Mitarbeiter dafür gesorgt hat, dass die lange Treppe zum Platz rechtzeitig fertig geworden ist und damit dem Verein (nicht zum ersten Mal) einen besonderen Dienst geleistet hat; und der Mann, dessen Vision diesen Platz erst möglich gemacht hat und in Zukunft (mit der Schwebebahn) weiter möglich machen wird, dessen Name ich aber nicht nenne, weil er darauf gar keinen Bock hat.

 

Jochen Thielmann

 

5. Sommerferienwoche

1. Fussballcamp bei uns!!